Die Innovation Farm beschäftigt sich mit neuen Technologien, Trends und Entwicklungen und macht diese für die Landwirtschaft sichtbar, greifbar und vor allem anwendbar.

WIR SIND INNOVATION FARM.

3 STANDORTE

Innovation Farm

20 PILOT- & DEMOBETRIEBE

in ganz Österreich

Aktuelles von der Innovation Farm

Innovation Farm untersucht die digitale Brunsterkennung

Die digitale Brunsterkennung wird in der modernen Milchviehhaltung zukünftig ein fixer Baustein im Haltungsmanagement darstellen. Steigende Tierzahlen bei geringerem Betreuungspersonal stellen die Betriebe vor große Herausforderungen. Neben dem Herdenmanagement, dem gruppenbezogenen Füttern und der automatisierten Melkung, gehört auch die Brunsterkennung zu den Themen, die den einzelnen Milchviehbetrieb beschäftigen werden.
In Raumberg-Gumpenstein läuft in Zusammenarbeit mit NEDAP, einem weltweit führenden Anbieter in der Tieridentifikation, ein gemeinsames Projekt, in dem die Brunsterkennung mittels SmartTag Hals Sensoren erfasst wird.  SmartTag Hals Sensoren erfassen Brunstanzeichen, Standort, Fressverhalten, Wiederkauverhalten sowie Inaktivität. Aus der Summe dieser Informationen generiert das System eine Empfehlung zum idealen Zeitpunkt zur Besamung. Die Innovation Farm misst im Zuge des Projektes manuell den Milchprogesterongehalt und kann so eine Bewertung über die Genauigkeit der digitalen Erfassung  abgeben. Die Experten der Innovation Farm Raumberg-Gumpenstein sind sich in jedem Fall einig: Eine 24-Stunden Beobachtung mithilfe dieser Technik bringt in jedem Fall wesentliche Vorteile mit sich.

Wie entwickeln sich eure Getreidebestände?

Gerade bei extremen Wetterereignissen wie der momentanen Trockenheit zeigen sich oft große Unterschiede zwischen einzelnen Feldern, aber auch innerhalb eines Feldes. Mit Biomasseindex und Chlorophyllgehalt lassen sich Entwicklungszustand und Versorgungsgrad eurer Bestände messen. Die Innovation Farm testet dazu ISARIA Pro Active und ISARIA Pro Compact, zwei Sensorsysteme von Fritzmeier. Dafür wird ISARIA Pro Active an der Fronthydraulik und der ISARIA Pro Compact an den Außenspiegeln des Traktors montiert.

Wir messen jede Woche, vergleichen die Messergebnisse verschiedener Sensoren untereinander und stellen sie auch Satellitendaten gegenüber. Details zu den Sensoren, was sie können und wie sie sich unterscheiden, welche Erkenntnisse wir aus den Messungen gewonnen haben und was wir daraus für die Düngung ableiten, folgt in weiteren Beiträgen!

Neues Projekt ab März 2020

Bewertung der Wirkung des CULTAN-Düngeverfahrens anhand von Satelliten- und Sensordaten.

Dieses spezielle Düngeverfahren soll einerseits die Stickstoffwirkung bzw. Effizienz verbessern, zum anderen soll es auch ökonomische und ökologische Vorteile bringen. Das Projekt ist eine des Vereins Boden.Leben.

Offizielle Eröffnung Ende Mai 2020 abgesagt

Aufgrund der derzeitigen Situation wurde die für Ende Mai geplante offizielle Eröffnung der Innovation Farm abgesagt.  Der Startschuss für die Arbeit der Innovation Farm fällt aber nun trotzdem mit dem Saisonbeginn 2020. „Wir werden das Konzept der Innovation Farm jetzt umso intensiver nach außen tragen, damit die Bedeutung dieses Projektes bei den Landwirtinnen und Landwirten in Österreich und im benachbarten Ausland, als auch beim Endverbraucher ankommt“, erklärt Projektverantwortlicher Markus Gansberger.

Über weitere Veranstaltungen werden Sie hier laufend informiert.