Arbeitswirtschaftliche Aspekte beim Einsatz eines In-Row-Hackgerätes bei Zuckerrüben

Ausgangslage:

Auf Basis der steigenden gesetzlichen Reglements wird eine Pflanzenschutzmittelreduktion um 50% bis 2030 forciert. Durch den Wegfall einzelner Wirkstoffgruppen bzw. Pflanzenschutzmittel, sind neue Lösungen im Bereich der Beikrautregulierung gefragt und notwendig. Eine weitere Herausforderung stellt die Beikrautbekämpfung innerhalb der Kulturreihe dar, wodurch die Handarbeitskraftstunden steigen. Mithilfe digitaler Technologien erzielt der mechanische Pflanzenschutz nicht nur zwischen den Reihen, sondern auch innerhalb der Reihen eine ausreichende Präzision sowie Schlagkraft und kann somit eine von vielen Lösungsansätzen für die Zukunft darstellen.

Die Umsetzung

Der Versuch wird auf dem Demobetrieb durch den Landwirt angelegt. Die Zuckerrüben werden auf einem Feldstück betriebsüblich angebaut und mit dem In-Row Hackgerät gehackt. Die Grundlage zur Datenerhebung und Dokumentation der Ergebnisse stellen die einzelnen Hackdurchgänge dar, die vom Landwirt selbst durchgeführt werden. Vergleichsdaten zu anderen Hackvarianten werden aus anderen Versuchen entnommen.

Bewertet werden die Hackgenauigkeit und der Arbeitszeitbedarf bei der Zuckerrübe. Anhand der erfassten Daten soll die Wirtschaftlichkeit dargestellt werden und Einsatzgebiete bzw. Potentiale definiert werden.

Das Ziel

Die Ressourceneffizienz soll im Bereich des mechanischen Pflanzenschutzes durch gezielten Einsatz autonomer Technologien bei Hackkulturen verbessert werden. Ziel ist es, arbeitswirtschaftliche, pflanzenbauliche, technische und wirtschaftliche Parameter eines In-Row Hackgerätes zu ermitteln.

Zum Unternehmen

Steketee ist eines der führenden Unternehmen im Bereich der Unkrautbekämpfung in der Präzisionslandwirtschaft. Heute ist das Unternehmen Teil der familiengeführten LEMKEN Gruppe und hat seinen Hauptsitz und seine Produktionsstätte in Stad aan ‘t Haringvliet, Niederlande. Seit 2007 liegt der Schwerpunkt auf intelligenten Kamera-Konzepten mit Einzelpflanzenerkennung für automatische Maschinenführung. Kundennähe und agronomische Kompetenz in Software und Mechatronik, bilden die perfekte Basis für Maschinen mit maximalem Kundennutzen. Damit schafft Steketee Raum für Wachstum, sowohl für die Pflanzen als auch für die Landwirte.

Partner:
Unterstützer:
Standort:

Wieselburg

Laufzeit:

2022

Projektteam:

Georg Ramharter

Kontakt:
Zusätzliche Informationen: