Bodenzonierung und -analyse mithilfe von Bodensensoren

Ausgangslage:

Im Hinblick auf teilflächenspezifische Bewirtschaftung spielt eine Einteilung des Bodens in verschiedene Zonen eine große Rolle. Teilflächen mit ähnlichen Eigenschaften können zu Zonen zusammengefasst werden, die in der späteren Bewirtschaftung unterschiedlich bearbeitet werden. Die erstellten Bodenkarten können als Grundlage für Vegetationskarten und als zusätzliche Datenquelle verwendet werden.

Der Bodensensor „SoilXPlorer“ ist ein kontaktloser Sensor zur Kartierung von Bodenzonen. Mithilfe von elektromagnetischen Signalen werden Rückschlüsse auf die Leitfähigkeit und somit auf die Bodenart, den relativen Wassergehalt und auf Verdichtungsbereiche gezogen.

Das „XLAB“ ist ein spatenförmiges Messinstrument zur Analyse von Bodenparametern und Nährstoffgehalten, dabei werden die Ergebnisse in Echtzeit dargestellt.

Die Aufgabenstellung

  • Wie exakt können Bodenzonen dargestellt werden?
  • Wie korrelieren die Messergebnisse mit den Laboranalysen?
  • Wie genau können Bodenparameter dargestellt werden?

Die Umsetzung

  • Messungen mittels der Sensoren in mehreren Feldstücken mit verschiedenen Bodeneigenschaften
  • Punktuelle Beprobung mittels Sensoren
  • Vergleich der Messergebnisse mit rasterbeprobten Laborergebnissen
  • Verifizierung der Bodenzonenanalyse und der Bodenprobequalität

Das Ziel

Die Innovation Farm erarbeitet den Nutzen und die Chancen von sensorbasierten Technologien für die Bodenzonierung und die Bodenanalyse. Dabei soll insbesondere die Genauigkeit der Sensorergebnisse, die Einsatzmöglichkeiten und das Einsparungspotential von Kraftstoff, Verschleiß und Wartung untersucht werden.

Zum Unternehmen

AGXTEND hat sich auf neuartige Precision Farming- und ISOBUS-Anwendungen spezialisiert. Kunden wird damit ein umfassender Zugang zu einer Vielzahl bahnbrechender und dynamischer Precision Farming-Lösungen ermöglicht.

Partner:
Standort:

Wieselburg, Mold

Laufzeit:

Juli 2020 - Dezember 2020

Projektteam:

Florian Krippl

Kontakt:
Zusätzliche Informationen: