„Sensosafe“: Einsatz der sensorbasierten Wildtierdetektion mit automatischem Mähwerksaushub für die Rettung von Wildtieren und Erhaltung der Futterqualität

Ausgangslage:

Die Mahd des ersten Grünfutterschnittes überschneidet sich vielfach mit dem Setzen der Rehkitze. Die Rehkitze können während des Arbeitsvorganges nur schwierig erkannt werden und durch das Mähwerk verletzt oder getötet werden.
Mit dem Assistenzsystem können Wildtiere während der Fahrt detektiert werden. Speziell abgestimmt auf Rehkitze werden die Tiere mittels Sensoren erkannt und die Mäheinheit wird entweder ohne Zeitverzögerung automatisch ausgehoben oder es wird ein Signal an den Fahrer gegeben, der entsprechend reagieren kann.

Das Assistenzsystem für Mähwerke kann einen Beitrag zur Rettung von Wildtieren leisten. Folglich soll auch vermieden werden, dass Kadaverteile, die zu Problemen bei Wiederkäuern führen, in das Grundfutter gelangen. Die Futterqualität und die Tiergesundheit sollen durch die Anwendung von „SensoSafe“ gesteigert werden.

Die Aufgabenstellung

  • Welche technische Ausstattung wird benötigt?
  • Wie zuverlässig ist das System bei der Wildtierdetektion?
  • Wie bewährt sich das System hinsichtlich Praktikabilität, Arbeitswirtschaft, Nutzen und wo stößt es an seine Grenzen?

Die Umsetzung

  1. Überprüfung der technischen Funktionalität und Anforderungen
  2. Analyse der Zuverlässigkeit und der Bedienbarkeit
  3. Vergleich mit anderen Systemen zum Detektieren von Kitzen
  4. Praxiseinsatz im Pilotbetrieb

Das Ziel

Mit dem Assistenzsystem „SensoSafe“ sollen Wildtiere während der Fahrt detektiert werden und die Mäheinheit ohne Zeitverzögerung automatisch ausgehoben werden oder ein Signal an den Fahrer gegeben werden. Dies soll zu einer Reduktion von verletzten oder getöteten Rehkitzen beim Mähen und einer Verbesserung der Tiergesundheit führen.

Zum Unternehmen

Die PÖTTINGER Landtechnik GmbH aus Grieskirchen in Oberösterreich, gegründet 1871, ist Spezialist für Bodenbearbeitung, Sä- und Grünlandtechnik und leistet einen großen Beitrag zur nachhaltigen Steigerung der Effektivität, Effizienz und Qualität in der Agrarproduktion. Bahnbrechende Entwicklungen im Landtechniksektor brachten internationale Anerkennung.

Partner:
Standort:

Wieselburg

Laufzeit:

März 2020 bis Juli 2020

Projektteam:

Georg Ramharter

Kontakt:
Zusätzliche Informationen: