Einsatz von solarbetriebener Echtzeitsensor-Technologie in der modernen Landwirtschaft

Ausgangslage:

Vermehrt auftretende Wetterextreme verkleinern immer öfter das Zeitfenster für passende Kulturführungsmaßnahmen. Dies stellt Landwirte vor die Herausforderung, standortangepasst auf Veränderungen reagieren zu müssen. Werden Veränderungen an einer Kultur mit dem freien Auge sichtbar, kann in den meisten Fällen nicht mehr das gesamte Potenzial ausgeschöpft werden und erst verzögert gegengesteuert werden. Bei einer Echtzeitüberwachung einzelner Parameter am Feld können Mangelerscheinungen zu einem früheren Zeitpunkt festgestellt werden. Dies verbreitert das Zeitfenster für die entsprechende Maßnahme und gibt dem/der Landwirt/in ein gewisses Maß an Flexibilität zurück.

Die Aufgabenstellung

    • Welchen Funktionsumfang und welches Potenzial bieten die verschiedenen Sensoren von LeafAI?
    • Wie verbessert eine Echtzeitüberwachung die Einschätzung von Ertragspotenzialen/ bzw. Schädigungen in Ackerkulturen?
    • Bietet der Einsatz von Sensoren Möglichkeiten zur Vermeidung von Mindererträgen

Die Umsetzung

Die Funktionsweise als auch das Potential der Anwendung von Echtzeitsensoren soll Schritt für Schritt aufgezeigt werden. Besonderes Augenmerk wird hierbei auf die einfache Handhabung und Inbetriebnahme gelegt.

Des Weiteren soll aufgezeigt werden, ob durch eine zeitlich hochaufgelöste Bestandesüberwachung, bereits frühzeitig auf Veränderungen in einzelnen Kulturen reagiert werden kann.

Das Ziel

Ziel ist es, durch eine Echtzeit-Überwachung von verschiedenen Ackerkulturen die Einsparung von wichtigen Ressourcen wie Wasser und Düngemittel kurz- sowie langfristig zu identifizieren. Mittels Aufbau von erweiterbaren Sensornetzwerken, soll landwirtschaftlichen Betrieben geholfen werden, Prozesse in der Pflanzenproduktion besser zu verstehen um eine bestmögliche Entscheidungsgrundlage zu schaffen.

(Des Weiteren wäre es durchaus sinnvoll bundesweit flächendeckende Messergebnisse für wissenschaftliche Erkenntnisse zu lokalisieren. Zur Bewertung von Auswirkungen längerer Trockenperioden oder Regenfällen)

Zum Unternehmen

Leaf AI zeichnet sich aus durch die Autarkie der Sensoren, die kontinuierliche Überwachung der Pflanzen und der kabellosen Datenübertragung über weite Strecken bis zu 10km. Dank einer individuellen Anpassung an die Bedürfnisse und Größe von Betrieben werden Bewässerung und Nährstoffverteilung vollständig automatisiert. Das Netzwerk ist individuell erweiterbar und kann mit mehreren und auch verschiedenen Leaf Connects ausgebaut werden. Durch die praktische Montage ist eine schnelle und unkomplizierte Einrichtung per Smartphone ebenso gegeben.

Die Messergebnisse werden per Cloud verschlüsselt und in eine eigene Software gebettet, mithilfe dieser die Daten mit einem einzigen Klick übersichtlich dargestellt werden können. Dadurch wird neben Zeit auch Kosten für Produktionsfaktoren wie Wasser oder Düngemittel eingespart.

Partner:
Unterstützer:
Standort:

Wieselburg

Laufzeit:

2022

Projektteam:

Lisa Zeilinger

Kontakt:
Zusätzliche Informationen: