Vernetzte Maschine (Geräteerkennung & Telematik)

Ausgangslage:

Die Erhöhung von Produktivität und Profitabilität ist das Ziel jedes Landwirtes. Digitale Technologien bieten hierfür eine große Hilfestellung. Maschinen (z. B. Traktor mit Anbaugerät) werden vernetzt und kommunizieren miteinander. Daten werden aufgezeichnet, analysiert und optimiert. So können optimale Einstellungen der Maschine gefunden werden und Faktoren wie Arbeitszeit, Verschleiß und Treibstoffverbrauch minimiert werden.

TracLink smart ist ein Geräteerkennungssystem, das Landwirte genau in diesem Bereich unterstützt. Es ist durch den Anwender möglich, jedem Anbaugerät die optimalen Werte/Einstellungen zuzuordnen und es wird sichergestellt, dass optimal abgestimmte Geräte im Einsatz sind, die mit den richtigen Hydraulikölmengen und Zapfwellendrehzahlen betrieben werden. TracLink hilft bei der Wartung, indem es an wichtige Prüfungen oder Servicearbeiten (z. B. Ölwechsel) erinnert. Das elektronische Fahrtenbuch erleichtert die Wartung und dokumentiert den Einsatz von Geräten und Wegstrecken.

Eine Erweiterung bietet die Handy-App TracLink mobile. Neu- und Altfahrzeuge können mit dem TracLink Mobile OBD Dongle aufgerüstet werden, um hilfreiche Funktionen der TracLink Mobile App zu nutzen. Die TracLink Mobile App hält die wichtigsten Fahrzeugdaten, Sprit-Spar-Infos und weitere Features direkt am Smartphone bereit.

Die Aufgabenstellung

  • Welche Daten werden generiert bzw. gemessen?
  • Wie werden die Daten verwendet und aufbereitet?
  • Welche Einstellungen am Anbaugerät können mit TracLink Smart voreingestellt werden und welche sollen noch eingebettet werden?
  • Unter welchen Rahmenbedingungen läuft das System störungsfrei?
  • Welche Einstellungen am Anbaugerät sind automatisierbar und sinnvoll?
  • Wie hoch ist das Einsparpotenzial beim Einsatz in einem gewählten Arbeitsprozess?
  • Wie hoch sind die Kosten für den Anwender?

Die Umsetzung

  • Einsatz der TracLink Technologie mit dem LinTrac 110 und ausgewählten Anbaugeräten
  • Analyse der Funktionalität, insbesondere der Kommunikation zwischen Traktor und Anbaugerät bei TracLink Smart
  • Bewertung der Datenqualität, Datenverarbeitung, und Datenvisualisierung in TracLink
  • Umsetzung einer Strategie zur Optimierung eines ausgewählten Arbeitsprozesses
  • Einsatz des Systems in einem Pilotbetrieb bei der Grünlandernte und praktische Bewertung der Funktionalität?

Das Ziel

Eine smarte Interaktion zwischen Traktor, Anbaugerät und Landwirt soll Arbeitsprozesse und das Betriebsmanagement erleichtern und optimieren. Zudem sollen optimale Betriebseinstellungen gefunden werden und somit Arbeitszeit und Treibstoff eingespart werden. Auch im Bereich Wartung und Instandhaltung kann durch die Dokumentation und der Analyse von Daten Hilfestellung geleistet werden.

Zum Unternehmen

Das Traktorenwerk Lindner ist ein Familienunternehmen mit Tradition und produziert Traktoren und Transporter für die alpine Berg- und Grünlandwirtschaft, die Kulturlandwirtschaft und den Kommunalbereich. Und das mit der Erfahrung von mehr als 70 Jahren und dem Pioniergeist eines Start-ups, das Entscheidungen schnell treffen und umsetzen kann.

Partner:
Standort:

Wieselburg

Laufzeit:

Oktober 2020 - Juni 2021

Projektteam:

Philipp Kastenhofer

Kontakt:
Zusätzliche Informationen: